Zur Navigation
Zum Inhalt

Krankenkassen und Zusatzbeitrag

Einen Zusatzbeitrag verlangen Krankenkassen von ihren Mitgliedern, wenn sie mit den Mitteln nicht auskommen, die sie aus dem Gesundheitsfonds erhalten. Führt eine Krankenkasse einen Zusatzbeitrag ein, steht ihren Mitgliedern ein Sonderkündigungsrecht zu.

Der allgemeine Beitragssatz in der gesetzliche Krankenversicherung sinkt am 1. Januar 2015 von 15,5 auf 14,6 Prozent. Kommen Krankenkassen mit den Mitteln, die sie aus dem Gesundheitsfonds erhalten, nicht aus, können sie einen Zusatzbeitrag einführen. Von dieser Möglichkeit werden die meisten Krankenkassen Gebrauch machen. Die Höhe des Zusatzbeitrags wird von jeder Krankenkasse selbst festgelegt und in Prozent ausgedrückt. Das heißt: Wer mehr verdient, zahlt auch mehr. Während der allgemeine Beitragssatz weiterhin von Arbeitgebern und Arbeitnehmern je zur Hälfte bezahlt wird, wird der Zusatzbeitrag alleine von den Arbeitnehmern getragen.

Die Krankenkassen informieren ihre Mitglieder über die Einführung oder Erhöhung des Zusatzbeitrags schriftlich. Den Mitgliedern steht es dann frei, von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen, um zu einer günstigeren Krankenkasse zu wechseln. Nach Eingang des Schreibens und bis zum Ende des Kalendermonats, in dem der Zusatzbeitrag eingeführt wird, muss die Kündigung bei der Krankenkasse eingegangen sein. Mit Ende des übernächsten Kalendermonats wird die Kündigung wirksam und der Wechsel zu einer günstigeren Krankenkasse kann vollzogen werden.

Wie findet man die "richtige" Krankenkasse?
Nahezu alle Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen erhalten Ende 2014 ein Schreiben von Ihrer Krankenkasse, in dem diese die Einführung eines Zusatzbeitrags ankündigt. Viele Versicherte nehmen die Einführung des Zusatzbeitrags als Anlass zur Prüfung, ob ihre derzeitige Krankenkasse weiterhin ihren Vorstellungen und Wünschen entspricht. Hierbei spielt nicht nur die Höhe des Gesamtbeitrags eine Rolle, sondern auch die zusätzlichen Leistungen, die eine Krankenkasse neben dem gesetzlich vorgeschriebenen Leistungskatalog, anbietet.

Dieser umfassende Vergleich von Beiträge und Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen dient der ersten Orientierung.


Krankenkassen,
die zurückzahlen

test

  • atlas BKK ahlmann
  • BIG direkt gesund
  • BKK Aesculap
  • BKK Akzo Nobel
  • BKK ThEV
  • BKK_DürkoppAdler
  • BKK firmus
  • BKK Groz-Beckert
  • BKK KARL MAYER
  • BKK Mobil Oil
  • BKK ProVita
  • BKK PwC
  • BKK RRW
  • BKK SBH
  • BKK Scheufelen
  • BKK Textilgruppe H.
  • BKK VDN
  • BKK VerbundPlus
  • BKK Voralb
  • BKK Wirtschaft & Fin.
  • BKK Würth
  • Daimler BKK
  • HEK
  • hkk
  • IKK gesund plus
  • Metzinger BKK
  • SKD BKK
  • Techniker Krankenkasse
Arbeitnehmer Arbeitgeber Gesundheitsfonds Krankenkassen Steuerzahler Zusatzbeitrag

Krankenkassen,
die kassieren

  • keine Krankenkasse

Krankenkassen-Wechselservice

In diese Kassen online wechseln - schnell, sicher und bequem